Gorilla-Zwillinge getauft: Inguka und Inganda

Es gibt wunderbare Nachrichten über die im Januar geborenen Gorilla-Zwillinge: Sie entwickeln sich hervorragend und haben endlich Namen bekommen. Die Ureinwohner tauften sie auf die Namen Inguka und Inganda.

Die Namensgebung von Gorilla-Babys ist traditionell die Aufgabe der Baaka, den Ureinwohnern Bai Hokous. Kein Wunder also, dass sie auch bei der Auswahl der Namen für die nun vier Monate alten Gorilla-Zwillinge großes Geschick bewiesen haben. Die wohlklingenden afrikanischen Namen Inguka und Inganda sind dem Lebensumfeld der Gorillas entnommen und haben einen engen persönlichen Bezug zu Mutter Malui und ihren Kleinen:

Inganda ist der Name eines Buschs in Dzangha Sangha, dessen Blätter die Gorillas sehr gerne fressen. Mutter Malui hat die Inganda-Blätter bei der Geburt der Zwillinge als Kissen benutzt. Deshalb wurde das kleinere der beiden Babys passenderweise nach diesem Strauch benannt.
Auch Inguka bezeichnet einen in den Wäldern Dzangha Sanghas vorkommenden Busch, dessen Blätter ein bevorzugtes Nahrungsmittel der Gorillas besonders in der Trockenzeit sind, wenn das Angebot an Obst knapp ist. Da Malui gerade während ihrer Schwangerschaft viele Inguka-Blätter gegessen hat, haben die Ureinwohner diesen schönen Namen für ihr zweites Baby ausgesucht.

Wir freuen uns zu hören, dass es beiden Gorilla-Kindern gut geht: Sie sind sehr aktiv und erfreuen sich bester Gesundheit. Auch Mutter Maluis 8,5 Jahre alter Sohn Tembo kümmert sich rührend um die jüngeren Geschwister: Wenn Malui mal eine Ruhepause braucht, beschäftigt er die Kleinen und spielt mit ihnen. Will sie nach der wohlverdienten Pause weiterziehen, holt sie die Zwilling bei ihm ab. Es ist schön zu sehen, dass sich die nun sechsköpfige Gorilla-Gruppe so gut entwickelt hat!


Dzanga Sangha

Das Regenwald-Reservat an der Südspitze der Zentral Afrikanischen Republik (ZAR) ist Teil des länderübergreifenden „Trinationale de la Sangha“, des zweitgrößten zusammenhängenden Regenwaldgebietes der Erde. In diesem einzigartigen Lebensraum finden sich fast die Hälfte aller bekannten Arten, Millionen Tier- und Pflanzenarten, so schätzt man, sind noch gar nicht entdeckt.
Erfahren Sie mehr

Spendenkonto WWF

Sie können auch direkt spenden:
WWF Deutschland

Commerzbank Frankfurt a. M.
Konto-Nr.: 723300003
BLZ 500 400 00
Kennwort: Regenwald-Stiftung


Vielen Dank!

Waldwächter WWF

Waffen, Drahtschlingen und Tierfallen aufspüren, Korruption bekämpfen – um Dzanga Sangha vor Wilderei und illegalem Holzeinschlag zu beschützen, braucht es Mut, Entschlossenheit und gute Organisation.
aktiver Regenwald-Schutz


Unterstützen Sie den WWF
Commerzbank Frankfurt a. M.
Konto-Nr.: 723300003
BLZ 500 400 00
Kennwort: Regenwald-Stiftung